Anne-Elisabeth Seevers

Anne-Elisabeth Seevers

Eingestellt von: | Veröffentlicht am: | Kategorien:

Anne-Elisabeth Seevers | Illuminationen und Miniaturen osmanischer Art

Geheimnisvoll, filigran und in gewisser Weise fremdartig – das ist der erste Eindruck, wenn man die Arbeiten von Anne-Elisabeth Seevers betrachtet. Diskursives Denken kann diese detailreichen Arbeiten kaum erfassen. Sie erschließen sich eher, wenn man einen inneren, intuitiven Zugang findet, ein Hineinspüren in den Verlauf der Linien und die leuchtenden Farben in den Abstufungen von Lapislazuli, Purpurschnecke und Jade.

„Illumination“ - Beleuchtung - ist der Begriff, mit dem diese Werke der Buchmalerei kunstgeschichtlich eingeordnet werden. Gemeint sind damit die vielen unterschiedlichen Arten, in denen Handschriften, Bücher und einzelne Blätter verziert werden mit Ornamenten, Miniaturen, Randillustrationen ebenso wie durch Vergoldung (Beleuchtung) und ornamentale Einfassung besonderer Textpassagen. Es ist die Bildauffassung und die Technik der islamischen Länder Nordafrikas, Vorderasiens und vornehmlich der Malschule am Top Kapi Palast in Istanbul.

Anne-Elisabeth Seevers hat diese Kunst auf vielen Reisen erlebt und sie bei Ilona Klautke (Hannover/Istanbul) und Mehmet Gürsoy (Kütahya/Türkei) studiert. Seit 20 Jahren entwickelt sie Miniaturen und Ornamente im Stil der klassischen islamischen Buchmalerei, sowohl nach überlieferten als auch nach eigenen Entwürfen.

„Meine Arbeiten entstehen aus einen Gefühl der Hochachtung vor der Schöpfung“, sagt Anne-Elisabeth Seevers. „Ornamente sind Spiegel der Welt und weisen auf die Verbindung von Himmel und Erde hin.“

info@ornamentis.de www.ornamentis.de

Label Text

Die Ausstellungen werden mit Mitteln des Bezirksamtes Bergedorf und der Kulturbehörde Hamburg gefördert.

© Künstlerhaus Hamburg-Bergedorf / Möörkenweg 18 b-g / 21029 Hamburg